BVO - Bezirksverband Oldenburg

Dr. Kindel-Oldenburg-Stiftung

ehepaar_kindel.jpg

Die 2004 vom Ehepaar Dr. med. Konrad und Hille Kindel gegründete Stiftung hat sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen, die nach fachlichem Urteil ihre Entwicklungsmöglichkeiten nicht ausschöpfen können, verschrieben. Gründe dafür können etwa schwierige bzw. unzureichende familiäre Voraussetzungen im erzieherischen und/oder finanziellen Bereich sein.

Die Unterstützung kann außer im Schul- und Ausbildungsbereich auch durch Hilfen erfolgen, die zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung beitragen. Dazu gehört die Förderung spezieller Begabungen und Bildungsangebote (fachliche und persönlichkeitsfördernde Bildung).

Besonders im Fokus stehen Kinder und Jugendliche, bei denen die Probleme (auch) mit einer HIV-Infektion in Verbindung stehen. Hier können auch Veranstaltungen gefördert werden, die der Aufklärung und Prävention dienen, soweit das nicht durch andere Institutionen, vor allem Krankenkassen und Gesundheitsämter, gefördert werden kann.

Entstehung

Dr. Kindel wurde am 2.11.1937 als ältester Sohn von Dr. Ing. Erwin Kindel in Argentinien geboren. Im Alter von 15 Jahren kehrte er mit seinen Eltern nach Deutschland zurück. Nach der Schule studierte er in Heidelberg und Freiburg Medizin. Seine Zeit als Assistenzarzt abslovierte er in verschiedenen norddeutschen Kliniken. Dr. Kindel war 17 Jahre als Facharzt für Allgemeinmedizin in eigener Praxis in Oldenburg tätig. Er musste sie schließlich schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Eine Herzensangelegenheit war ihm stets eine gute Bildung und Ausbildung der Jugend, die er als Rüstzeug für das Leben betrachtete.

Stiftungsvermögen

Das Stiftungsvermögen besteht aus Barvermögen.