BVO - Bezirksverband Oldenburg

„Einfach gute Pflege finden.
Hier gehts zu unseren Experten.“
„Wir fördern und unterstützen Menschen in allen Bereichen ihres Leben“
„Unsere Angebote für Kinder, Jugendliche und deren Familien“
Datum
09.08.2017
Kategorie
Bezirksverband Oldenburg

Mehr Lebensqualität und Sicherheit

Oldenburg, 9. August 2017. Der Bezirksverband Oldenburg (BVO) mit seinen 17 Einrichtungen im Oldenburger Land investiert bis 2020 rund 20 Millionen Euro.

Mehr Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner, höhere Sicherheitsstandards, niedrigere Betriebskosten und moderne Arbeitsplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – das sind nur einige der Ziele des umfangreichen Maßnahmenpaketes, das Frank Diekhoff (Geschäftsführer des BVO) und Sven Ambrosy, Landrat des Landkreises Friesland (Vorsitzender des Bezirksverbandes) für den Bezirksverband Oldenburg der Öffentlichkeit vorstellen, um die 17 Einrichtungen des Bezirksverbandes zukunftsfähig zu erhalten. Das Maßnahmenpaket wurde von den Gremien des BVO jeweils einstimmig beschlossen. Dafür seien Geschäftsführer und Vorstand sehr dankbar.

„Wir hatten und haben in einigen Einrichtungen Modernisierungsbedarf, den wir jetzt angehen müssen. Mit unseren Neubau- und Sanierungsmaßnahmen sind wir damit auf einem guten Weg“, weiß Frank Diekhoff. Und Landrat Sven Ambrosy betont: „Im Zentrum unseres Handelns stehen die Bewohnerinnen und Bewohner und mit dem umfangreichen Maßnahmenpaket steigern wir für sie Lebensqualität und Sicherheit. Zudem bieten wir in Zeiten des Fachkräftemangels für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter moderne Arbeitsplätze“, so Landrat Ambrosy.

Der Bezirksverband Oldenburg investiert zum Beispiel in die Sanierung und Erweiterung des Pflegeheims und der Eingliederungshilfe auf Gut Dauelsberg bis 2018 rund 4,5 Millionen Euro. Zudem ist unter anderem der Neubau einer Außenwohngruppe des Wohnheims Sande für 750.000 Euro sowie der Neubau einer Außenwohngruppe des Waisenstift Varel für 450.000 Euro und der Neubau einer Tagesförderstätte des Gertrudenheims Oldenburg für 3,2 Millionen Euro geplant.