BVO - Bezirksverband Oldenburg

Ergotherapie und Beschäftigung

Die Vermittlung einer geregelten Tagesstruktur zwischen Wachen und Schlafen, Beschäftigung und Freizeit ist ein wichtiger Faktor in der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen. Besondere Bedeutung kommt hier der hauseigenen Ergo- und Beschäftigungstherapie sowie den zusätzlichen Betreuungskräften zu.

Die Ergo- und Beschäftigungstherapie im Haus Christa ist integrierter Bestandteil im Konzept der psychiatrischen Pflege und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner  des Hauses. Eine Ergotherapeutin und zwei Ergotherapeuten sind in der Facheinrichtung tätig.

Aktivitäten und Angebote der Ergotherapie finden an fünf Tagen in der Woche in Form von Gruppen- und Einzelangeboten in den Räumen der Ergotherapie und in den Wohnbereichen statt. Sie umfassen

  •  Hirnleistungstraining
  •  Biographiearbeit
  •  Gymnastik und Sturzprophylaxe
  •  Kreative Arbeiten mit Ton, Holz, Farbe, Papier etc.
  •  Einüben lebenspraktischer Fähigkeiten in Gruppen- oder Einzelform
  •  Motorisch funktionelle Anwendungen in Anlehnung an Kinästhetik, Bobath und Affolter

    und vieles mehr.

Darüber hinaus können anspruchsberechtigte Personen an durchschnittlich sechs Tagen in der Woche die sogenannte „Zusätzliche Betreuung“ nach § 87b SGB XI nutzen. Ausgebildete Betreuungskräfte halten ein buntes und abwechslungsreiches Programm in Form von Einzel- und Gruppenaktivitäten bereit.