BVO - Bezirksverband Oldenburg

Singkreis

„Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen“, sagt Hermann Rauhe, Kulturmanager und ehemaliger Präsident der Hamburger Hochschule für Musik und Theater. Und er hat Recht! Deshalb ist dieser Satz das Motto für den Singkreis im Pflegeheim Bloherfelde.
Der Singkreis hat sich im Laufe der Jahre (1986 - 2007) zu einer kleinen Gruppe entwickelt, die sich als „Bewohnerchor“ jeden Mittwoch von 10.45 bis 11.30 Uhr im Speisesaal trifft, um alte und neue Volkslieder zu singen. Auch leicht zu singende Schlager werden eingeübt, um sie bei Festen und Feiern vortragen zu können. Das Singen wird manchmal mit kleinen Rhythmikinstrumenten begleitet. Das macht Spaß und baut Stress und Ängste ab.
Die Bewegungstherapeutin begleitet die Lieder mit Akkordeon oder Klavier. Gemeinsames Singen verbindet und regt zur Kommunikation untereinander an. Erinnerungen an frühere Zeiten werden geweckt, das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.
Singen ist gut für die Stimme und dient als Unterstützung der Sprachschulung. Singen stärkt die Abwehrkräfte. Singen ist gut für die Lungen und für die Atmung. Das Singen dient zur Sensibilisierung der Wahrnehmung, schärft die Sinne und schult die Konzentration. Und Singen dient als Gedächtnistraining, weil Texte gelesen und Melodien behalten werden.