BVO - Bezirksverband Oldenburg

Tagesförderstätte

Ob industrielle Fertigung von Phasenprüfern oder die Herstellung von Kunsthandwerk für den jährlichen Basar - in der Tagesförderstätte gibt’s immer was zu tun.
Wer die Aufnahmekreterin für die WfbM (Werkstätte für Menschen mit Behinderungen) noch nicht erfüllt, findet einen Platz in der Tagesförderstätte.
Auch die Menschen, die ein neues Zuhause im Gertrudenheim gefunden haben, können hier im geschützten Rahmen auf die WfbM vorbereitet werden.
Jeder bekommt die Möglichkeit sich alle Gruppen anzuschauen.
In regelmäßigen Gesprächen zwischen Beschäftigten und Mitarbeitern wird eine individuelle Zielplanung erarbeitet.
Die Schwerpunkte liegen hier im

  • Erkennen und Benennen der eigenen Interessen
  • sozialen Bereich (z.B. Kommunikation, Rücksicht und Toleranz ausüben)
  • Bereich der Mobilität (im körperliche als auch psychischen und kognitiven Sinn)
  • Ausführen von Aufgaben und Vorhaben
  • Entwickeln von Perspektiven

Die sich daraus ergebenden individuellen Beschäftigungsmöglichkeiten finden im Rahmen von Einzelangeboten, Gruppenarbeiten oder Projekten statt.
Im Interview erfahren Sie mehr über die Arbeit in diesem Bereich.

Arbeiten Tagesförderstätte dreckige Wäsche