BVO - Bezirksverband Oldenburg

Presse

Datum
06.01.2017
Kategorie
Wohn- und Pflegeheim Sanderbusch
Quelle
Presse BVO

Einladung zur Info-Veranstaltung „Begleitung im Andersland“

Spezielle Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz im Wohn- und Pflegeheim Sanderbusch.

Nach wie vor leben die meisten Demenzkranken in privaten Haushalten und werden zumeist von nahen Angehörigen betreut und gepflegt. Dies verlangt von den Angehörigen viel Engagement, Verzicht auf Freizeit und die Bereitschaft, gegebenenfalls "rund-um-die-Uhr" zu begleiten und zu unterstützen.

Pflegende Angehörige stehen daher häufig unter hohem Druck. Als besonders belastend wird es empfunden, wenn problematische Verhaltensweisen wie Aggressivität, Schreien oder Wahnvorstellungen bei dem Erkrankten hinzukommen.
Die Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“ vermittelt Informationen zum Verlauf der Demenz, insbesondere im Hinblick auf diagnostische und therapeutische Maßnahmen, zum Umgang mit den besonderen Verhaltensweisen des(r) Demenzkranken, zur Pflegeversicherung, zu rechtlichen Aspekten und zu Entlastungsmöglichkeiten.

Eingeladen sind Angehörige von Menschen mit Demenz, bspw. Angehörige im Vorfeld der Pflege ebenso wie Angehörige, die langfristig mit hohem Zeitaufwand pflegen.
In einer kleinen, geschlossenen Gruppe wird ein Rahmen geschaffen, in dem Informationsvermittlung und entlastende Gespräche möglich sind. Die Schulungsreihe ist für die Teilnehmenden kostenfrei, sie wird von den Pflegekassen finanziert. 

Bei einem unverbindlichen Informationstermin am 24.01.2017, um 19.00 Uhr im Wohn- und Pflegeheim Sanderbusch, Am Gut Sanderbusch 2 in Sande können alle Interessierten das Programm der Schulungsreihe kennen lernen.