BVO - Bezirksverband Oldenburg

Presse

Datum
10.08.2016
Kategorie
Pflegeheim Haus Christa
Quelle
Artikel in der NWZ

Pflegeheim wird zum Ort der Begegnung

Förderverein lockt mit Flohmarkt auch Urlauber in die Einrichtung

vvon Detlef Glückselig 

Stollhamm: Vor zweieinhalb Jahren hat Anke Huebner den Förderverein Initiative Haus Christa ins Leben gerufen; seit dem Frühjahr leitet Karin Bittner den Verein. Die Mitglieder der Initiative haben das Ziel, Hemmschwellen abzubauen, Hilfsbereitschaft zu fördern und das Haus Christa zu einem Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung zu machen.

Schnäppchenjagd

Im Sommer 2015 stellte ein Flohmarkt im Garten der Einrichtung einen ersten Schritt zur Verwirklichung dieses Ziels dar. Nun hatten die Mitarbeiter des Hauses, die Heimleitung mit Hans-Jörg Niederfeld an der Spitze sowie die Mitglieder des Fördervereins erneut zur Schnäppchenjagd eingeladen. Die Küche des Hauses Christa unterstützte die Veranstaltung, indem sie mit Kaffee, Kuchen, Pommes und Bratwurst für das leibliche Wohl der Besucher sorgte.

Nicht nur Einheimische, sondern auch einige Urlauber schauten im Laufe des Tages vorbei, um auf der Suche nach einem guten Fang an den Ständen zu stöbern. Ein Ehepaar aus dem im südlichen Zipfel Niedersachsens gelegenen Alfeld nahm ein paar Schallplatten aus den 70er Jahren mit: „So etwas findet man heute ja kaum noch“, freuten sich die Urlauber.

Susanne Schlesies ist die Betreuerin der Handwerks- und Bastelgruppe des Hauses Christa. Sie war bei dem Flohmarkt an einem Stand mit bunten Vogelhäuschen zu finden und kurbelte ordentlich den Verkauf an. Die Kochgruppe hatte leckere Marmeladen zubereitet. Auch eine Nähgruppe gibt es im Haus Christa. Bei der Anschaffung der Grundausstattung war der Förderverein behilflich.

Die Initiative möchte den Bewohnern von Haus Christa dabei helfen, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Der Verein finanziert Ausflüge und und unterstützt mittellose Bewohner bei Anschaffungen. Seine Arbeit finanziert der Verein, der aktuell 22 Mitglieder umfasst, durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Auch der Flohmarkt brachte jetzt ein wenig Geld in die Kasse.

Kürbisfest geplant

Die Mitglieder und einige Bewohner treffen sich jeden ersten Donnerstag im Monat, um neue Projekte zu besprechen: „Manchmal gehen wir auch einfach nur in die Eisdiele“, verrät die Vorsitzende.

Am 21. Oktober soll das Haus Christa erneut zu einem Ort der Begegnung werden. Dann feiern Mitarbeiter, Bewohner und Gäste ein großes Kürbisfest.

 

Artikel in der NWZ

Downloads