BVO - Bezirksverband Oldenburg

Presse

Datum
08.08.2016
Kategorie
Gut Sannum

Rundgang durch die Gartenwelt

Musik und Kunst auf Gut Sannum – Einblick in Tagesstruktur

von Peter Kratzmann 

Das „Sunshine Trio“ gab Gelegenheit zum Tanzen und Mitschunkeln. Zudem waren Metallarbeiten aus der Schlosserei zu sehen. Auch ein Imker gab Einblick in seine Arbeit.

Sannum Mit allerlei Musik und Kulinarischem wurde das Sommerfest auf Gut Sannum am Sonnabend gefeiert. Zudem stand die Vorstellung der Tagesstruktur der Einrichtung auf dem Programm.

Der Regen gleich zu Beginn der Veranstaltung tat dem Besucheransturm keinen Abbruch. Frank-Michael Matthé, stellvertretender Einrichtungsleiter sagte: „Wir haben aber auch nichts ins Haus verlegt, sondern darauf gehofft, dass der Regen, so schnell wie er gekommen ist, auch wieder verschwindet.“ Die sonnigen Stunden während des Festes gaben dieser Entscheidung Recht.

Unter freiem Himmel luden das „Sunshine Trio“ mit Altbekanntem zum Tanzen und Mitschunkeln ein. Daneben gab es eine Vielfalt an Kulinarischem. Aber auch die Arbeiten aus der Schlosserei, die zur Tagesstruktur zählt, konnten in Augenschein genommen werden. Urige Metallkonstruktionen als Wasserspeier oder Zierrat waren zum Bestaunen ausgestellt worden.

Daneben informierte ein Imker über die wichtige Arbeit der Bienen. Hier waren auch die Mittelwände für die Bienenstöcke zu sehen, die auf Gut Sannum gefertigt werden. Des Weiteren standen für die Jüngsten und für die Bewohner viele Spiele an.

Außerdem präsentierte sich der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) im Garten des Gutes. Informationen über die Gefährdung von Saatgut durch Klimawandel und genetische Veränderungen waren hier zu erfahren.

Daneben luden Gartenführungen in die weitläufige Anlage in lockerer Reihenfolge ein. Es gab einen bunten Mix, der für alle Gäste etwas bot und auch die Bewohner ansprach, die sich gerne unter das Volk mischten.

Am 2. Oktober, dem Tag der Region, steht schon wieder eine Großveranstaltung auf Gut Sannum an. Dann wird der sanierte Bullenstall seiner Bestimmung übergeben. Das Gebäude wurde neu aufgebaut und wird mehr Raum für die Veranstaltungen im Rahmen der Tagesstruktur geben. Darauf wies der stellvertretende Einrichtungsleiter Matthé abschließend hin.

Artikel in der NWZ

Downloads